FSC®-Zertifizierung

Bei uns erhalten Sie ab jetzt Produkte mit dem international anerkannten Herkunftszeichen für verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung.

„Das FSC®-System (Forest Stewardship Council®) zur Zertifizierung von Forstwirtschaft wurde gegründet zur Sicherung der nachhaltigen Waldnutzung; diese beinhaltet die Wahrung und auch Verbesserung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Funktionen der Forstbetriebe. Hierzu entwickelte der FSC einen allgemeinen und länderübergreifend einheitlichen Standard, der aus zehn Prinzipien und Kriterien besteht und den man nur anwenden kann, wenn man diese zehn für eine nationale Ebene konkretisiert

FSC zertifizerit
Sustainability
  • Prinzip 1: Einhaltung der Forstgesetze sowie der FSC®-Prinzipien
  • Prinzip 2: Langfristige Besitzansprüche und Nutzungsrechte an Land- und Forstressourcen sollen klar definiert, dokumentiert und rechtlich verankert sein.
  • Prinzip 3: Wahrung der Rechte indigener Völker
  • Prinzip 4: Die Waldbewirtschaftung soll das soziale und ökonomische Wohlergehen der im Wald Beschäftigten und der lokalen Bevölkerung langfristig erhalten oder vergrößern.
  • Prinzip 5: Ökonomische Effizienz und Produktvielfalt
  • Prinzip 6: Gewährleistung von Biodiversität, Schutzfunktionen des Waldes und Landschaftsschutz
  • Prinzip 7: Erstellung und Umsetzung eines Bewirtschaftungsplanes
  • Prinzip 8: Kontrolle durch angemessene Dokumentation und Bewertung der Nachhaltigkeit
  • Prinzip 9: Erhaltung von Wäldern mit hohem Schutzwert
  • Prinzip 10: Plantagen können als Ergänzung zu naturnahen Bewirtschaftungsformen soziale und ökonomische Vorteile liefern und den Druck auf Naturwälder mindern.“

Nähere Informationen und Zielsetzungen des Forest Stewardship Council® (kurz FSC) finden Sie auf der Quality Austria-Website.

Umweltpreis – Ökobusiness Plan

Im Rahmen von OekoBusiness Wien zeichnet die Stadt Wien alljährlich Wiener Unternehmen aus, die sich durch besonders innovative Umweltprojekte auszeichnen. Damit würdigt die Stadt Wien betriebliche Projekte und Ideen, um Energie, Abfall und Ressourcen einzusparen. Unter den diesjährigen Preisträgern befand sich auch erneut INSIGNIS.

Als Druckunternehmen sind wir in einem permanenten Wachstums- und Innovationsprozess. Entscheidend dabei ist, den engen Zusammenhang der Ökologie mit ökonomischen Aufgaben zu erkennen und daraus gewonnene Erkenntnisse umzusetzen. Durch projektbeteiligte ExpertInnen von außen und durch unser eigenes Engagement gelang es uns, zahlreiche Einsparpotentiale zu identifizieren. Diese erstreckten sich von Elektroenergie über Maßnahmen zur Abfallvermeidung durch Bewusstseinsbildung bei MitarbeiterInnen, die Sensibilisierung hinsichtlich Abfalltrennung bis hin zur verbesserten Rohstoff- und Ressourcennutzung.

Wie bei unserem Streben nach immer höherer Qualität und besserem Service werden wir uns auch zum Thema Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit stetig weiterentwickeln. Dabei steht Gewinn allein nicht im Vordergrund. Denn nur nachhaltiger Wachstum, der auch die Komponenten Mensch und Umwelt berücksichtigt, zählt. So steht in den kommenden Monaten die Installation einer Photovoltaikanlage am Dach, der Ausbau eines nachhaltigeren Produktportfolios für unsere Kunden sowie laufende Fortbildungsmöglichkeiten für unsere MitarbeiterInnen im Fokus.

Ökobusiness Plan
Ökobusiness Plan

Bee sustainable

Um der aktuellen Entwicklung des ansteigenden Bienensterbens und den Verlust der Biodiversität selbst etwas entgegenwirken zu können, schloss sich INSIGNIS im April 2019 mit Bio-Imker Georg Fink (BienenFink) zusammen und installierte fünf Bienenstöcke direkt am Firmenparkplatz. So fanden 90.000 Bienen ein neues Zuhause inmitten der Gerwerbezone Inzersdorf und integrierten sich rasch am grüne Stadtrand Wiens. Alles Details dazu hier. 

Bienenpateschaft
Honig
Mit dieser Initiative überzeugte INSIGNIS auch die Fachjury des Green Packaging Star Awards 2019 in der Kategorie Firmenphilosophie. Dennoch die größte Belohnung für diese Initiative war der Erhalt unserer Bienenpatenschaftsurkunde sowie die Produktion des 1. hauseigenen INSIGNIS-Biohonigs.
Urban Buzz: Honig gewinnen ist kein Zuckerschlecken – Für ein halbes Kilo muss eine Biene 8 Millionen Blüten anfliegen. Abgesehen von dieser beeindruckenden Leistung verhalfen uns die fleißigen INSIGNIS-Bienen noch zu etwas Anderem. Mit 66 kg wertvollem Ertrag versüßten sie uns den Alltag intern und verschafften ein hochwertiges Weihnachtspräsent für unsere Kunden und Partner.

Dem Aufwand zur Produktion des wertvollen Bio-Honigs entsprechend, hatte INSIGNIS auch besondere Anforderungen an seine Honigverpackung. Sie sollte schützend, recycelbar und einzigartig sein. Nach Abstimmung des Grafik Designs, gemeinsam mit Jo Santos (Nea Design), viel rasch die Entscheidung bezüglich der Materialwahl für die Deckel- und Bauchetiketten des Bio-Honigs. So wurde ein weißes, ungestrichenes, mattes holzfreies Apfelpapier, das aussieht und sich anfühlt wie handgeschöpft gewählt. Es ist nassfest. hat eine pilzhemmende Behandlung und vor allem recyclebar. Das Obermaterial ist aus FSC-zertifiziertem, fairtrade Papier hergestellt.